SPECTRO ARCOS

Das SPECTRO ARCOS verzichtet auf kostspielige und komplizierte externe Kühlung

Dass Plasmas Wärme erzeugen, verwundert nicht gerade. Daher benötigen herkömmliche ICP-OES-Geräte ein externes Kühlsystem. Eine Wasserkühlung ist teuer, kompliziert und anfällig für Lecks, die Korrosion und Störungen von teuren Gerätekomponenten verursachen können. Ein Kühlsystem kann leicht an die 4.500 Euro kosten. Und die Energiekosten für eine solch energieintensive Komponente lässt die Betriebskosten des Geräts drastisch ansteigen.

Das SPECTRO ARCOS verwendet dagegen eine innovative, patentierte Luftkühlung. Diese an sich einfache Konzeption hat weniger Wartungsbedarf und deutlich geringere Ausfallzeiten. Energiekosten werden so eingespart und das Risiko eines Geräteausfalls deutlich verringert.

White Paper


Erfahren Sie in diesem englischsprachigen White Paper, wie neue Spektrometer-Technologien Betriebskosten signifikant senken.

Herunterladen »

Broschüre

Für anspruchsvollste Elementanalysen in Industrie und Forschung